Croq vom Wendekreis SchH3, IP3, FH2, Kkl.1 Lbz, V, a-normal, ED-fast normal, ZW: 74

Aktuell

FH2 - HSV Sprendlingen - 21.03.2009

Bin total stolz auf meinen Sonnenschein !!!
Wir haben heute unsere 2. Quali für die LM gemacht; zwar nur 85 Punkte, aber dafür unter widrigsten Umständen durchgekämpft; na ja, Cröqchen kann eh nichts falsch machen ...

Morgens konnten keine Fährten gelegt werden, weil der Boden so hart gefroren war, dass nicht mal eine kurze Spur zu treten war.
Stattdessen wurde dann mittags gelegt; da kam die Sonne so richtig in voller Pracht, Croqi dieses Jahr noch etwas wenig Kondi und ein Monsteracker; die Abstände zwischen 3. Schenkel und den beiden aufeinander folgenden spitzen Winkeln so dicht, dass er eigentlich mir etwas Schräglage, alle 3 Schenkel hätte auf einmal absuchen können - war n bisschen kompliziert eingeteilt vom FL; aber egal, mein Schatzi ist angekommen, war super platt und Mama SUPERSTOLZ !!!

FH2 - HSV Sprendlingen am 30.11.2008

Heute haben wir erneut eine FH2 abgelegt; der 1. Frost machte die Fährte recht schwierig, aber Croq hat alle Hürden mit Bravour gemeistert. Croqi machte die FH2 mit 93 Punkten und SG.

Herzlichen Dank auch an Mario Hupfer, der dies als Fährtenleger ermöglichte !!!

FH2 HSV Sprendlingen am 11.Mai 2008

Prüfungsbericht von Sabina & Croq

Am heutigen Tage haben wir die FH2 mit 92, einem SG, bestanden.
Beachtlich an Croqs Arbeit war, dass er 6 Punkte für Überlaufen von 3 Gegenständen verlor.
Durch eine starke Entzündung im Vorderbein, die erst am Abend zuvor ausbrach, musste ich mit Croq noch abends zum Not-Tierarzt.
Dort wurde festgestellt, dass er über 40° Fieber hat, er bekam Antibiotika und div. andere Medikamente.
Umso höher ist die Suchleistung und der Arbeitseifer dieses für mich unglaublich tollen Hundes zu werten. Bei Sonnenschein, relativ abgetrockneter Wiese und bereits am Vormittag schon sehr hohen Temperaturen, suchte er die Fährte in einer Glanzleistung ab.
Das Überlaufen der Gegenstände führe ich darauf zurück, dass Croqi sich nicht gerne hinlegen wollte, aufgrund seiner Entzündung, an den Gegenständen war er sonst immer eine Bank.

Egal was jemals passiert, dieser Hund ist ein wahrer Klasse-Hund !!!

FH1 OG Oranienburg am 11.März 2007

Croqi hat heute mit 89 Punkten die FH1 bestanden.
Bis zum Wegübergang und auch danach wars eine perfekte Fährtenarbeit.

Der Weg wurde uns etwas zum Verhängnis, da Croqi aufgrund seiner "Stadtwohnung" nicht ohne Erlaubnis über die Strasse gehen darf, hatte er enorme Probleme den Plattenweg zu überqueren; als er sich endlich dazu durchgerungen hatte, waren die gesamten 11 Punkte verloren - aber man kann nicht alles haben ...
Das Wetter war superwarm mit über 25°, der Boden ausgetrocknet, also ist die Sucharbeit meine Grossen absolut top gewesen

IPO3-OG Frohnau am 02./03.12.2006

Prüfungsbericht von Sabina & Croq

A - FÄHRTE

Croq kam auf Grund seines Loses um 12 Uhr mit der Färte dran.

Ansatz, 1. Schenkel, 1. GG., 1. Winkel incl. Treckerspuren  tiefer und breiter Treckerspuren waren top !!! Der Winkel kam nach gerade einer Dreiviertel Leinenlänge - bzw. zwischen Gg., Treckerspur und Winkel war noch nicht mal 1 Leinenlänge.

2. Winkel, 2. Schenkel, 2. Gg. wieder super !!

Dann hatte ich einfach kurz durch tief durchgeatmet, weil ich so happy war, so dass  Croq den von mir ausgehenden fehlenden Druck merkte. Er latschte erstmal tapfer über den 3. Winkel, merkte dann sein Missgeschick, kam zurück, fummelte sich in den Winkel und Schenkel, suchte top weiter.

4. Winkel leichtes Orientieren, super drin, super gesucht, letzten Gegenstand auch top - Fazit: 92 Punkte und sg

B - UNTERORDNUNG

Hier gibts nicht viel zu berichten, ausser dass CroqC meinte, er sei so genial gelaufen, dass er kein V möchte. Ich bat ihn beim Voraus 3x ins "Platz" , bis er sich dann endlich bequemte, auf den Boden zu legen, verblieben 93.

Der LR meinte nur, schade, das wären Deine 98 gewesen.

Fazit: Arbeite am Voraus, dann klappts auch mit dem Platz.

C - SCHUTZDIENST

Hier gibt es noch weniger zu berichten :0)

Alles ohne Beanstandung, nur das leidige "Hier Fuss" am Helferversteck verstand Croq etwas anders als ich es meinte. Er war der Ansicht, er müsse zwar kurz kommen, ob ichs auch so gemeint hatte, setzte sich dann wieder zu dem Helfer, und auf meine Bitte, jetzt doch mal bei mir zu erscheinen, setzte der sich an meine Fussspitze - der Rest war nicht weiter erwähnenswert - einfach nur ein supertoller Schudi mit 97 Punkten, einem V und TSB ausgeprägt.

Wir haben die IPO3 mit  92-93-97 = 282 TSB "a" bestanden

An dieser Stelle möchte ich nochmal allen danken die Croq und mich im Training und während der Prüfung unterstützt haben, besonderer Dank an Thomas Brandt für seine faire und ausgesprochen gute Helfertätigkeit.

SchH2 - OG Oranienburg am 30.10.2005

Am 30.10.05 wars soweit, Croq durfte mit mir die SchH2 versuchen.
Nach grossen Problemen beim Beschaffen eines vernüftigen Fährtengeländes (hier nochmals ein Dankeschön an Robert Petersdorff, der sich die Mühe machte, in Bötzow für uns zu fragen) trafen wir uns am Morgen gegen 07.30 Uhr auf dem Acker.

Als Croq mit der Absuche dran war, lief alles wie am Schnürchen, er suchte intensiv, ruhig u. mit tiefer Nase, nahm die Winkel ohne Probleme und verwies den 1. Gegenstand ordentlich. Der Rest der Fährte war auch super, allerdings war Croq dann der Meinung, der letzte Gegenstand ist nicht mehr ganz so wichtig. Schade eigentlich, wären sonst 10 Punkte mehr geworden, so gabs halt nur 86.

In der Unterordnung, meiner Lieblingsdisziplin mit Croq waren wir ein super Team, Herr Diegel bewertete alle Übungen im SG, die beiden Apportierübungen über die Hürde u. Wand sowie das Voraus sah er im V. Und wir bekamen 93 Punkte, hatten die beste UO, und ich war besonders stolz darauf, dass wir gerade von Herrn Diegel so bewertet wurden.

Der Schutzdienst war an und für sich auch sehr gut. Allerdings brauchte Croq zunächst ein Doppelhz. zum Fuss beim Abrufen aus dem Versteck und gleich danach noch ein Doppelkommando zum Aus bei der kurzen Flucht. Alles in allem bekamen wir dafür 84 Punkte und "a". Insgesamt wurde Croq damit mit 263 Punkten im G bewertet.
Aber wir arbeiten wieder an unserem SG  zur SchH3.

SchH1 - OG Oranienburg am 22.05.05 / 98 - 91 - 94 = 283

Mit 8 Mon. begann ich bei einem Bart-Bellon-Seminar in Hassleben Croq mit Futter in der Unterordnung anzubahnen, später wechselte ich dann zur Bestätigung mit dem Ball. Croq war von Anfang an ein sehr führiger Hund, der eine enorm schnelle Auffassungsgabe besass. Er lernte sehr schnell, was man allerdings nicht nur positiv sehen kann, da er dazu neigt, natürlich alles - auch kleine Fehler - schnell umzusetzen.

Wir beide hatten enorm viel Spass an der Ausbildung, sowohl in der Unterordnung als auch in der Fährte. Mit 17 Mon. konnte Croq die BH und mit 19 Mon. die AD erfolgreich abschliessen. Ich konnte mich jetzt in aller Ruhe auf die 1. Schutzhund-prüfung zusammen mit Chris Berensmann im Schutzdienst vorbereiten.

  • Chris hatte wie bei allen Hunden ein sehr gutes Einfühlungsvermögen, um Croq in die richtigen Bahnen zu lenken.

Nach 10 Mon. intensiven Trainings bekam ich grünes Licht zur SchH1. Croq war morgens als allererster Hund in der Fährte dran, er zeigte ein sehr sicheres Suchverhalten, nur meine Nerven waren etwas gereizt: anstatt ihn in Ruhe auch an den Winkeln suchen zu lassen, hielt ich Croq an beiden jeweils kurz fest, so dass mir nur da jeweils 1 Punkt abgezogen wurde.

In der Unterordnung arbeitet Croq ebenfalls super mit, war aufmerksam zu jedem Teil der Prüfung. Allerdings versiebte er mir das Voraus, in dem er zwar wie ein Biltz durchstartete, auf mein Kommando zum Platz blieb er sitzen und starrte erwartungsvoll in die Luft, wann denn nun endlich der Ball aus dem Gebüsch rausgeflogen käm, nachdem ich dann vom LR aufgefordert wurde, den Hund abzuholen, meinte Croq, jetzt hätte er genug auf den Ball gewartet, und er geht denn schon mal los und sucht ihn sicherheitshalber, damit wir ihn nicht etwa vergessen.

Dieses Bild, wie Croq sitzend mit offenem Fang auf den Ball wartete, lässt mich heute noch lachen - dafür konnte ich ihm nun wirklich nicht böse sein. Zum Schutzdienst kann ich leider nicht viel sagen, da dort meine Nerven ziemlich versagten, ich bin Prüfungsschema ablief, Croq zum Glück wusste, was er zu tun hatte, und erst als ich ihn vom Helfer abholten und zur Abmeldung gehen durfte, stellte ich wirklich bewusst fest, ich habe die SchH1 bestanden!!

Im Okt. habe ich vor die SchH2 zu machen und hoffe, dass ich dann etwas mehr zum Ablauf im Schutzdienst berichten kann.

Körung - Beeskow am 09.07.05 - Kkl. 1

Da Croq seine SchH1 mit sehr gutem Ergebnis absolviert hatte, beschloss ich noch vor den weiteren Prüfungen zur Körung zu gehen.Dank Chris Berensmann bereiteten wir Croq intensiv auf den Kör-Schutzdienst vor, Claudia übernahm ihren Teil in Sachen Ausstellung.

Um dem Hund, die Platzverhältnisse zu zeigen, fuhr ich 2x nach Beeskow und trainierte nochmal mit dem LG-Helfer Thomas Brandt den Ablauf im Schutzdienst.

Am Tag der Körung lief alles wie am Schnürchen, Croq arbeitete ganz toll mit, es gab zu keiner Zeit der Körung auch nur irgendein Problem, so dass wir mit der Kkl.1 glücklich und zufrieden nach Hause fahren konnten.

Auf diesem Wege möchte ich mich auch noch einmal ganz herzlich bei Thomas Brandt für seine - bei allen Hunden - faire Hetzweise und bei dem Körmeister, Peter Knaul, für seine kompetente und ruhige Richtweise bedanken.

Schau - Freyburg/Unstrut am 10.07.2005 - V7

Von klein auf habe ich Croq zusammen mit einer sehr guten Freundin, Claudia "Pummel" Marschke, in die Geheimnisse des Ringtrainings eingewiesen. Croq lernte sehr schnell, dass es Spass macht "im Kreis" zu laufen, und alles, was meinem Hund in Sachen Ausbildung gefällt, finde ich auch ok.

Ich habe immer drauf Wert gelegt, dass der Hund selbstständig im Ring arbeitet, weil ich es nicht mag (und auch gesundheitlich mit meinem Bein nicht kann), aussen mit enormen Geräuschkulissen um den Ring herum zu rennen.

Wir stellten Croq als erstes in der NWKL Rüden aus, wo er als schönser Grauer einen grossen Pokal gewann und den 4. Platz von 6 Hunden machte. Im Herbst 2003 bekam Croq sein sg in der JKL Rüden.  Jetzt hatte ich sogar Gefallen gefunden, den Hund weiter aus zu stellen. Ich meldete ihn dann in Freyburg/Unstrut in der GHKL.

Nachdem Croq einen Tag zuvor auf der Körung in Besskow seine Kkl. 1 bekam, gingen Claudia und hoffnungsvoll zur AusstellungWährend Claudia mit Croq ihre Kreise im Ring zog, konnte ich entspannt aussen sitzend meinen Kaffee trinken und musste mich dann nur zur Freifolge mal in denRing bewegen. Das vielfache Ringtraining hatte sich gelohnt, und wir erhielten von 9 Hunden ein V7.